Bagger trifft auf Leitung im Otterkamp
von Florian Schütte

 

COESFELD: Ein Gasleck im Gewerbegebiet Otterkamp hat am Mittwochnachmittag Feuerwehr, Polizei und Stadtwerke stundenlang auf Trab gehalten. Um 13.29 Uhr hat der Bagger eines Gartenlandschaftsbaubetriebs in der Dieselstraße versehentlich eine Gashauptleitung getroffen, wie Antje Evers von den Stadtwerken auf Nachfrage berichtete. „Die Firmen im Umkreis sind prophylaktisch evakuiert worden“, sagte die Pressesprecherin.

  Da eine Abdichtung des Lecks an Ort und Stelle nicht möglich war, musste ein Stück weiter die Straße aufgebrochen werden, wie Stadtwerke und Feuerwehr übereinstimmend erklärten. „Vor der Schadstelle und dahinter muss eine Gasblase eingesetzt werden, um die Leitung abzuschiebern“, erläuterte Richard Schulze-Holthausen. Der Chef der Feuerwehr Coesfeld leitete auch den Einsatz und war mit 55 Kräften in zwei Löschzügen vor Ort, um den Brandschutz zu gewährleisten. „Gott sei Dank gab es keine Personen- oder Gebäudeschäden“, zeigte sich Schulze-Holthausen erleichtert.

   Auch die Polizei war mit einigen Einsatzkräften vor Ort, um den Bereich weiträumig abzusperren. Laut Polizeisprecher Sascha Kappel waren neben der Dieselstraße auch der Radweg im Bereich der Firma Scholz, die Straßen Millenkamp und Otterkamp sowie der Kreuzungsbereich Erlenweg betroffen. Kurze Irritationen hatte es um die Evakuierung des Hagebaumarkts gegeben. Betroffen war letztlich nur die Verwaltung an der Dieselstraße, nicht aber der Markt an der Dülmener Straße, wie es auf Nachfrage hieß. Um 16.50 Uhr war das Leck schließlich abgedichtet, berichtete Antje Evers.

  • Veröffentlichung
    11. August 2022
  • Geschrieben von
    AZ Coesfeld
  • Foto:
    Ulrike Deutsch
Zum Seitenanfang