Zuschauer vom Benefiz-Konzert aller fünf Coesfelder Blasorchester und Spielmannszüge begeistert

COESFELD. Mit einem großen Abschlusskonzert aller fünf Coesfelder Blasorchester und Spielmannszüge verabschiedete sich der diesjährige Berkel-Sommer der Stadt Coesfeld am Sonntagabend im Schlosspark von seinen Gästen. Ein gemeinsames Konzert der Stadtkapelle, der Jugendblaskapelle, der "Alten Garde", der Blauen Husaren und des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr unter dem Motto "Musik verbindet" hatte es in dieser Form noch nicht gegeben.
   Das Benefiz-Konzert war fulminanter Höhepunkt des Berkel-Sommers 2022 und zugleich Premiere in dem Vereinsleben der Coesfelder Blaskapellen, die ihren musikalischen Facettenreichtum im Beisein von Coesfelds Bürgermeisterin Eliza Diekmann gemeinsam den zahlreichen Gästen präsentierten.
   Der Spielmannszug "Alte Garde" unter der Leitung von Rolf Kemmerling hatte die Ehre den Nachmittag musikalisch zu eröffnen. denn schließlich hatte Kemmerling als Mitinitiator des Konzerts auch die Idee dazu am runden Tisch der Vereine eingebracht.
   Der Park mit seinen Grünanlagen und dem Flusslauf der Berkel hatte sich am frühen Nachmittag bereits gut gefüllt, sodass Alt und Jung die eintreffenden Blasorchester und Spielmannszüge freudig in Empfang nahmen. Zahlreiche Besucher säumten den Wegesrand im Park, auf dem die einzelnen Kapellen jeweils aus verschiedenen Richtungen auf dem Gelände eintrafen. Dort sammelten sie sich zunächst nebeneinander auf der Grünfläche vor dem Stadtschloss und stellten sich ihren Gästen vor.
   Im Verlauf des Nachmittags wechselten sich nicht nur die Musikerinnen und Musiker an den Notenpulten, sondern auch die Zuhörer auf den bereitgestellten Stühlen und Bänken ab, sodass am frühen Abend mehrere hundert Besucher in den Schlosspark geströmt waren, um das Konzert mitzuerleben.
   In der Nähe des Speisen- und Getränkestands, an dem der Flamschener Schützenverein für die Bewirtung der Gäste sorgte, war eine Spendentuba aufgestellt, in der die vorbeiziehenden Besucher etwas rascheln lassen konnten. Der Erlös des Benefiz-Konzertes, zu dem die Vereine gemeinsam mit dem Stadtmarketing Verein Coesfeld eingeladen hatten, war für die Kinderstationen und den Klinik-Clown der Christophorus-Kliniken bestimmt, um den Alltag der kleinen Patienten zu bereichern.
   Mit dem "Hansemahl", einem gemeinsamen Festessen selbst mitgebrachter Speisen, Getränke, Tischdecken und Dekorationen an bereitgestellten Tischen und Bänken, hatte der Berkel-Sommer begonnen. Er bot allen Teilnehmenden zwei Wochen lang vielfältige Möglichkeiten, auf der großen Berkelbühne über dem Wasser oder einer kleinen Bühne Kultur vom Kindertheater über Lesungen bis hin zum After-Work-Singing zu präsentieren und das Publikum einzubeziehen.
   Mit Spannung dürfen die Stadt Coesfeld als Veranstalter der täglich wechselnden Programmserie, die von den Stadtwerken Coesfeld als Schirmherr unterstützt wurde, genauso wie die Gäste auf den Sommer des kommenden Jahres hoffen, um das gesellige Beisammensein in besonderer Atmosphäre von Neuem zu eröffnen.

Bericht vom 23.08.2022

 

 

Zum Seitenanfang